Besuch der Musicalaufführung in Stralsund (24. August 2005)

Im 2. Anlauf klappte es mit dem Besuch von der "West Side Story" auf der Stralsunder Seebühne. Besonders die Schülerinnen der Klasse 7/8 waren begeistert von der tollen Aufführung und Sangen noch in den nächsten Tagen die eingängigen Titel.


Der Kegeltanz wird einstudiert

Unter Leitung von Frau Barth und Frau Piechocki lernen Schüler der Klassen 5 -8 begeistert den früher immer auf Hiddensee getanzten Kegeltanz zur großen Freude auch vieler älterer Bürger. Herr Gau aus Neuendorf erinnerte sich an die Schritte und Frau Rühlemann sorgte für die richtige Musik.


2. Heidetag (August 2005) 

Mit Begeisterung verfolgten die Schüler der Klasse 5/6 einen Vortrag zur Heidepflege in der Heiderose. Am Nachmittag hieß es dann Heidebesen binden und sich an den Pflegemaßnahmen beteiligen. Und damit nicht genug. Auch Mitte September waren sie beim gemeinsamen Arbeitseinsatz aller Schüler in der Heide wieder tatkräftig dabei.


Schulstunde mit islamischen Grundschülern (7. September 2005)

In einer Schulstunde im Freien gemeinsam mit Grundschülern einer islamischen Schule aus Berlin wurden Fragen zum Kopftuch, zum Gebet und vieles mehr beantwortet.  


Tag des Sports (15. September 2005)

Nach der 3. Unterrichtsstunde stand an diesem Tag der Sport im Mittelpunkt. Klärchen lachte und so machten die Kraftübungen wie Expander ziehen, Hanteln stemmen, Handdrücken usw. viel Spaß. Die Mädchen begannen mit einer Stunde Aerobic. Krönender Abschluss: Tauziehen Jungen gegen Mädchen und Lehrerinnen.


Schule im Ort Kloster - 3. und damit letzter Teil der Schulchronik (17. - 20. November 2005)

Endlich war es soweit - nachdem bereits in den Jahren zuvor die Schulchroniken der Ortsteile Neuendorf und Vitte ausgestellt worden waren, konnten nun endlich auch die Klosteraner  auf ihre Schulzeit zurückblicken. Immerhin bestand ihre Schule von Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1968.


Bügelbäume für die Reederei (Dezember 2005)

Eine schöne Tradition wurde auch in diesem Jahr fortgesetzt. Die früher typischen Weihnachtsbäume -  sogenannte Bügelbäume - wurden gebunden und geschmückt und der Reederei Insel Hiddensee GmbH für ihre Schiffe zur Verfügung gestellt. Die Reederei bedankte sich mit neuen Duden.


Keyboard spielen im Musikunterricht

Dem Engagement Frau Piechockis ist es zu verdanken, dass wir seit Januar 2006 fünf Keyboards an der Schule haben und unsere Schüler nun ein Instrument spielen lernen können. 


Lernspaß für kleine Wasserratten (Januar - April)

Die Hotelanlage Heiderose hat es unseren Schülern wieder ermöglicht, schwimmen zu lernen. Auch Dank der Zusage von Herrn Martitz als Schwimmlehrer tummeln sich jetzt die Grundschüler regelmäßig einmal wöchentlich im Becken des "Dornbuschs" im Wasser.


Party auf dem Eis (19. Januar 2006)

Der kalte Winter lockte an diesem Tag fast alle Schüler zur Party auf den Riedsal nach Kloster. Jeder der hatte brachte Schlittschuh mit. Aber auch ohne machte es Spaß. Frau Ewert dachte sich Spiele aus. Für Essen und Trinken war ebenfalls gesorgt. Gute Laune und die Lust auf mehr kamen ganz von alleine.

  größeres Bild


Rosenmontagsfeier in der Grundschule (Februar 2006)

Raubritter, Prinzessinnen, Salsatänzerinnen und Dracula unter einen Hut zu bringen, ist gar nicht so einfach. Aber die fleißigen Animateure aus den Klassen 7/8 forderten zu vielen Spielen und Tänzen auf, so dass sich alle prächtig verstanden. 

     größeres Bild

______________________________________________________________________________________

Kegeltanz zur Frauentagsfeier (8. März 2006)

Die Aufregung war schon recht groß als anlässlich des Frauentages der Kegeltanz in der Gaststätte Godewind aufgeführt wurde. Alles klappte prima und die jungen Tänzerinnen  und Tänzer wuchsen über sich hinaus. 

_______________________________________________________________________________________

Über die Ostsee in die Freiheit - Schüler als Komparsen dabei (Februar 2006)

Sechs Schüler konnten erstmals eigene Erfahrungen beim Film sammeln. Als freche Hiddenseer Kinder waren sie an zwei Drehtagen bei eisiger Kälte im Einsatz. Spaß machte es ihnen trotzdem.

_______________________________________________________________________________________

Medaillenregen bei der Schüler-Spartakiade in Bergen (10. Juni 2006)

Die 12 Schüler und Schülerinnen, die an diesem Tag nach Bergen fuhren, um sich in den leichtathletischen Disziplinen mit anderen Schülern von unserer Nachbarinsel Rügen zu messen, errangen sage und schreibe 26 Medaillen. Stolz und glücklich kamen sie zurück.

    

_______________________________________________________________________________________

Berufsfrühorientierung des CJD (Mai/Juni 2006)

Das christliche Jugenddorf Garz ermöglichte es den Mädchen und Jungen der Klassen 7 - 9 an zwei Tagen, einen vielfältigen Einblick in verschiedene Berufe zu bekommen. Zwischen Reisebüro, Tierheim, Ruganer Anzeiger, der Fachhochschule Parow, einer KFZ-Werkstatt und vielen anderen Einrichtungen konnte ausgewählt werden. Die Resonanz war durchweg positiv.

_____________________________________________________________________________________

Unterwegs mit den Praktikantinnen des Nationalparks (Juni 2006) und die Eröffnung des Naturlehrpfades am Nationalparkhaus

Die Exkursionen auf die Fährinsel und in den Wald waren eine gute Mischung aus Lernen in der Natur und Spaß. 

       größeres Bild

_____________________________________________________________________________________

Radrennen und Sportfest (3. Juli 2006)

Sonnenschein und schon fast Ferienzeit sorgten für gute Stimmung beim Radrennen auf dem Deich bzw. der Straße nach Kloster  und beim sich anschließenden Sportfest in den traditionellen Disziplinen wie Sprint, Weitsprung, Ballwurf oder Kugelstoßen und Ausdauerlauf. Die Sieger beider Wettbewerbe bekamen gleich nach dem  Abschluss der Veranstaltungen ihre Urkunden und kleine Geschenke überreicht.

______________________________________________________________________________________

Fest der Talente (6. Juli 2006)

Ein großer Höhepunkt zum Schuljahresende - das Fest der Talente. Gleich zu Beginn sorgten die SchülerInnen der Klasse 7/8  gospelsingend für die richtige Stimmung. Aber auch der Sketch der 3/4, das Theaterstück der 5/6 und die Zirkuskünstler der 1/2 erfreuten nicht nur Eltern, Verwandte, sondern auch viele Gäste aus dem Ort. Zur Abwechslung des Programms spielten die Keyboardspieler auf und auch kleine und große Tänzerinnen zeigten ihr Können. Am Ende twisteten Schüler und Gäste gemeinsam.

     größeres Bild