Schulentwicklung

Seit Anfang/ Mitte des 18.Jh.:
Erste Bemühungen, die Inselkinder durch den Küster in Kloster unterrichten zu lassen.
Doch die kamen nicht regelmäßig zum Unterricht.

1840: Durch das Kloster wurde ein erstes Schulhaus für die Süderdörfer errichtet. Etwas später wurde eine zweite Schule  in Kloster gebaut (heute Küsterhaus).

1929: Bau einer neuen Schule in Kloster neben der Kirche
(Heute ist das Gebäude vollständig abgerissen und der neue Inselmarkt ist an dieser Stelle entstanden.)

2.11.1887: Schule in Vitte gegründet, 69 Kinder, ein Klassenraum 


Anfang 1900 wurden 100 Schüler von einem Lehrer unterrichtet, vormittags die oberen Klassen und am Nachmittag die unteren Klassenstufen. Erst 1905 wurden eine zweite Lehrerstelle genehmigt und ein zweiter Klassenraum möglich.

Weiteres in Kurzform:
- 1927 Schule bekommt elektrischen Strom
- 1935 erstes Schmalfilmgerät
- 1938 Anlegen eines Schulgartens 
- 1964 erstmals eine 9. Klasse
- 1966 Schüler kommen ab der 5. Klasse von Neuendorf nach Vitte
- 1969 alle Klosteraner Schüler haben Unterricht in Vitte
- 3.1.1975 auch alle Schüler aus Neuendorf werden jetzt in Vitte unterrichtet
- 1979 Horteinrichtungen


Gründe für Schulausfälle:

- Schneetreiben
- Hochwasser
- Lehrer auf Lehrgang, Obstbaumschule, Viehzählung, Berufs- u. Gewerbezählung
- Reparaturen am Schulofen
- 1917- 1918 Kohlenmangel

Nun habt ihr einen Einblick in unsere Schulentwicklung.