Dezember 2013       62. Ausgabe   -   auszugsweise

 

KAPUTT GEMACHT -  ABER NICHT NACHGEDACHT

6400, - €uro, eine stolze Summe! Doch was steckt dahinter?

Das ist doch nur ein Strich an der Wand, ein Kratzer in der Tischplatte oder eine kaputte Heizkörperabdeckung. „Ich hatte halt Frust oder einfach nur Langeweile, da ist es halt passiert. Ist doch nicht so schlimm.“ ODER DOCH? Was kostet es eigentlich, so einen kleinen Schaden zu beseitigen. Eine neue Tischplatte für einen Schülertisch kostet 109,- €, aber auch der Hausmeister, der die alte abschraubt und die neue aufschraubt und  das Transportunternehmen wollen bezahlt werden. Und genau darum ging’s in den jeweils 1,5 Stunden. Welcher Schaden entsteht eigentlich wirklich durch so viele unbedachte Aktionen? Alleine der Gang durch die Mädchen- und Jungentoiletten, drei Klassenräume und den Flur entlang, deckten geschätzte Schäden von  6400 € auf.

Nachdenkliche Gesichter, doch damit nicht genug. Raus aus dem unmittelbaren Schulbereich in die Clique, zu der man so gern gehören möchte. Eine Sachbeschädigung im Toilettenhäuschen als Mutprobe – die beiden, die Schmiere standen, sind verschwunden. Ich selbst erwischt, Strafe – Schulden – ein Eintrag ins Strafregister – Zukunftschancen verbaut. Einsicht kommt zu spät. Um diesem Szenario vorzubeugen, hatten wir  Frau Sternberg, Erzieherin und Sozialpädagogin bei der Diakonie Stargard und Herrn Sperling, Sozialpädagoge und freiberuflicher Trommel- und Schlagzeuglehrer eingeladen. Beide sind zusätzlich für das Vanda Mobil, einem bundesweit einzigartigen Präventionsprojekt, gefördert vom

Innenministerium MV, tätig. Neben einem „brennenden“ Getränkeautomaten, hatten sie auch ein Schlagzeug und „Kissendegen“ mit, geeignet zum Abbau von Aggressionen.

Rundum eine gelungene Sache.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

SPASS MIT BEACHMANAGER

 

Mit Rechnen und Schätzen, Denken und Spaß fingen wir am Birnbachsee an, ein Wassersportcenter zu eröffnen.

Am Montag, dem 21. Oktober begannen wir mit der ersten Saison. Diese war nicht für alle ein großer Erfolg. Einige hatten einen großen Schuldenberg abzubezahlen. Dieses Problem wurde von allen Teams beseitigt. Eine große Hilfe war auch Frau Bach, vom Bildungswerk der Wirtschaft MV e. V., die uns mit Rat und Tat zur Seite stand. Dann hieß es rechnen, rechnen und nochmals rechnen. Am zweiten Tag wurden dann die Plakate vollendet. Alle wurden sehr schön. Schließlich kam auch noch Herr Bach vom Inselmarkt/ Kloster zu uns, um uns ein paar wichtige Fragen zu beantworten. Zum Schluss mussten alle ihre selbstgestalteten Plakate vorstellen und gute Argumente vorlegen, um ihr Unternehmen bekannter werden zu lassen. Am Ende des zweiten Tages des Beachmanagerwettbewerbs war die Hälfte der Klasse schon auf dem Weg nach Hause, als die letzten Ergebnisse mitgeteilt wurden. Den letzten Platz belegte das Team Ostsee-Surfing. Den vorletzten Platz nahm das Team Luv&Lee ein. Fast auf dem ersten Platz landeten BBS  Nature. Doch letzten Endes gewann das Team Lake Rider.

UNS ALLEN HAT DIESES PROJEKT EINEN RIESEN SPAß GEMACHT!!

Auch die Klasse 9/10 hat in diesem Jahr wieder 2 Tage Beachmanager gespielt. Wir waren damit die erste Klasse in MV, die die neue Spielstufe Expert ausprobierte. In dieser Spielstufe musste man, in Gegensatz zu den anderen Stufen, erst 3 und am Ende sogar 4 Wassersportzentren bewirtschaften und nicht nur eines –und dies in Form einer Aktiengesellschaft, d.h. wir mussten, um Aktionäre zu gewinnen (Menschen, die Geld in unsere Firma investieren und so Mitbesitzer werden), vor ihnen eine sehr überzeugende Präsentation über das Center  halten. Außerdem mussten wir uns auch mit der Konkurrenz auseinander setzen, denn

_______________________________________________________________________________________________

HELP US!

 

Ja, wir haben geholfen!

Mit 2 Spendensammlungen für die Betroffenen durch den Taifun auf den Philippinen und für die Jose Carreras Stiftung für leukämiekranke Kinder

 

750,52 € sind beim Kuchenbasar, integriert in den im Sommer vom Hafen- und Kurbetrieb ausgerichteten Flohmarkt, zusammen gekommen (Wir berichteten in unserer Juni- Ausgabe). Schon damals hatten uns Eltern und viele Hiddenseer Einwohner mit Kuchenspenden unterstützt. Am 19. Dezember wird ab 20:15 Uhr die große Benefizgala auf Sky ausgestrahlt und dann werden unsere Schülersprecher Vincent und Henrikje sich auch gleich ans Telefon „hängen“ und den Betrag überweisen.  Vorher möchte auch der Hiddenseer Gewerbeverein noch auf der Rentnerweihnachtsfeier für Spenden werben, so dass unser Beitrag ein Beitrag ganz vieler Hiddenseer ist und das ist etwas sehr, sehr Schönes und Besonderes.

(Zur Info, im Internet gefunden: Zum ersten Mal wird die Benefiz-Gala von vier Fernsehsendern gleichzeitig übertragen und via Kabel und Satellit in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt. Die digitalen TV-Sender Sky Christmas HD, GoldStar TV, Heimatkanal und Romance TV werden die Gala unverschlüsselt ausstrahlen, damit alle Zuschauer, also auch Nicht-Abonnenten, das TV-Ereignis live verfolgen können. Außerdem wird die José Carreras Gala via Livestream (www.sky.de/josecarrerasgala) im Internet gezeigt.)

 

  *   *   *

Jeden Tag hörte man in den Nachrichten von dem Unglück und Leid auf den Philippinen. Der stärkste je gemessene Taifun wütete über den Inseln und es gab über 10 000 Tote und unzählige Obdachlose und Verletze. Eltern verloren ihre Kinder und Kinder ihre Eltern. Die Zeit nach dem Taifun wurde für die Einwohner noch schlimmer, denn durch die Verwesung der Toten brachen ein unerträglicher Gestank und Krankheiten/ Seuchen aus. Die

 

Menschen brauchen Hilfe. Paul, Milla, Jakob, Sophia und Sarah zogen los um Spenden zu sammeln und stellten auch Spendendosen im Edeka und im Inselmarkt in Kloster auf. Die Klasse 7/8 hat ja eine Klassenkasse in die man Geld bezahlen muss, wenn man sich daneben benimmt. Demokratisch beschloss die Klasse, das Geld ebenfalls für die Taifun-Opfer zu spenden und Herr Hitschfeld rundete zu 100 Euro auf. Insgesamt kamen 396,02 € zusammen, die schließlich auf das Tagesschau-Spendenkonto eingezahlt wurden. So hilft unsere Spende: 11,50 Euro kostet ein Hygiene Kit für Kleinkinder, 35 Euro kostet ein Nahrungsmittelpaket für eine Familie, 110 Euro kostet die Bereitstellung von Materialien für Notunterkünfte (reicht zum Bau einer Notunterkunft für 1 Familie mit 5-6 Personen), 200 Euro helfen, um 140 Erwachsenen und 400 Kinder mit Antibiotika und Schmerzmitteln zu behandeln.             Sarah

______________________________________________________________________________________________

Die Grundschule im Überblick

Wie jedes Jahr war unser Inselpolizist, Hauptkommissar Horst Henk, bei ihnen, um den TÜV für Verkehrssicherheit zu verteilen. Vorher wurden nicht nur die Fahrräder kontrolliert, sondern auch eine gemeinsame Fahrradtour durch Vitte gestartet. Dabei hieß es auch, vor dem Abbiegen den Arm rauszuhalten und sich nach dem nachfolgenden Verkehr umzugucken.

Sie bereiten ein Weihnachtsprogramm für Hiddenseer Senioren vor und proben gleichzeitig noch ein Theaterstück, das Schattenspiel ,,Das Traumfresserchen‘‘ (Aufführung am 13.12 um 10:00 für Kita- und Grundschulkinder bzw. um 15:00 für Eltern und Großeltern).

Außerdem bastelten sie aus einem Holzscheit, Gipsbinden und Styroporkugeln hübsche Engel, die sie zusammen mit Fichtengrün in ihre Fenster stellten.Und so wurde in der Vorweihnachtszeit viel gewerkelt.

Ein Lied fürs Weihnachtssingen wird auch schon einstudiert.

Weihnachtsbilder dürfen natürlich auch nicht fehlen.