Telefon: 038300/64244      Fax: 03830064245      E-Mail: schule-insel-hiddensee@t-online.de

            

=====================================================================================================================

 

Auszug aus der Schülerzeitung:  Februar 2010                       

 

In Erinnerung an unsere Lehrerin und Kollegin Gabi Thürke

 (gest. Dezember 2009)

 Fast 15 Jahre hat Gabi Thürke an unserer Schule vor allem Mathematik in der Sekundarstufe I unterrichtet. Da ging’s auch manchmal ganz praktisch zu. Eine Eistüte beim „Eisbären“ durfte erst nach entsprechender Volumenberechnung geschleckt werden. Auf der Straße wurden Befragungen durchgeführt, die dann im Bereich Stochastik ausgewertet wurden. In Geschichte erinnern sich viele an das Mumien herstellen oder an ihre Verkleidung als Römer.

 Es sollten immer die schönen Stunden sein, die man in Erinnerung behält.

 

 

 jugend am computer

Viele unserer ellys haben n vorurteil das wia zu viel am computer zoggn. Das is aber net war^^!!!!!! manche zoggn bestimmt n paar stunden aber wia chaddn auch viel miteinander und camen . . . klaa sind wia lange am computer aber irgendwas brauchen wia ja um uns zu verabreden!!  unsere ellys müssen checken das das ein wichtiger teil für uns is. n paar von uns zoggn zusammen auch im inet dat is eig deutschlandweit. hauptpunkt das wia so viel im inet sind is das wir zu viel lw haben nich immer aber oft. auch viele von unsrer school sind im inet angemeldet bei chads und sou.jeder deutsch lehrer würd mich jetz bestimmt ambrüllen wolln!!!^^^;)Ich hoffe dat die ellys uns etzt n bissn mehr verstehen!!^^ =)                                                                                                Martin

 

Wir für uns

5. Aktion: Ein frisches Gelb für die Flure

 

Fuß- und Ballabdrücke an den Wänden machten gar keine Lust mehr auf Schule. Aber wie Abhilfe schaffen? Ganz einfach – die Schüler und Schülerinnen der Klasse 7/8 nahmen an einem Nachmittag in der Vorweih-nachtszeit selbst Rollen und Pinsel in die Hand und strichen den unteren Teil des Flurs. Auch im Vorflur des alten Schulgebäudes scheint seitdem immer die Sonne zu scheinen. Solch eine Wirkung hat das neue Gelb an den Wänden! Das war ein richtiges Arbeiten Hand in Hand. Dadurch blieb auch noch Zeit, die Litfaßsäule aufzupeppen.

 

Neue Keyboards –
gesponsert von Eltern und der Inselinformation

                                                                   

Strahlende Kinderaugen, Freude am Musizieren, Eltern, die dahinter stehen und Erfolge bei älteren Schülern boten mehr als genug Gründe für mich, den Keyboardunterricht neu zu überdenken. Eine Idee kristallisierte sich heraus. Es wäre schön und sinnvoll, viel intensiver als bisher das Keyboardspiel in den Mittelpunkt des Musikunterrichts der Klasse 1/2 rücken zu können. Doch dazu würden neue Keyboards mit Kopfhöreranschluss, Kopfhörern und Adapter gebraucht.

Mit so viel positiver Resonanz auf meine Projektvorstellung in einer Elternversammlung dieser Klasse 1/2 hatte ich nicht gerechnet! Sofort erklärten sich die Eltern bereit fünf Instrumente und Zubehör zu bezahlen. Das 6. Instrument wurde von der Inselinformation gesponsert. Ihnen sei hiermit ein herzliches Dankeschön gesagt.

Anfang Februar sollten die Geräte angeliefert und aufgestellt werden. Leider gab es seitens der Firma Lieferschwierigkeiten. Martha und Pauline konnten wir aber schon einmal beim Üben an den im Dezember gelieferten neuen Keyboards zuschauen. Rhythmisches Melodiespiel mit bekannten Liedern und Stücken erleichtert den Einstieg in die Spieltechnik der rechten Hand. Bald kommt auch die linke Hand zum Einsatz, und in Verbindung mit der Begleitautomatik und fünf verschiedenen Dur-Akkorden ist der Grundstock gelegt für musikalische Begleitmöglichkeiten. Doch bis dahin ist noch fleißiges Üben notwendig. Allen Kindern wünsche ich viel Freude und Erfolg.            

  Monika Piechocki

 

 

  

 







 

 

 

         

 

zurück