Januar 2015      66. Ausgabe   -   auszugsweise

 

FIT FÜR DIE ZUKUNFT

Beachmanager

Am 17./18. November 2014 haben die Klassen 7–10 am Planspiel Beachmanager teilgenommen. Während sich die 7/8 mit den ,Basics‘ beschäftigte,  knobelten die Schüler der 9/10 bei der Erweiterung ‚Avanced‘. In beiden Spielstufen rangelten sich die Wassersportzentren um den Sieg und natürlich um die Kunden. Wer am Ende einer Saison den meisten Profit rausschlagen konnte, keine Schulden hatte und den Kunden somit den besten Service verschaffen konnte, hatte die Runde gewonnen. Alle gaben sich sehr viel Mühe und alle hatten einen Riesenspaß.                                             Theresa

Planspiel Börse

Drei Teams unserer Schule nahmen auch dieses Jahr am Planspiel Börse teil und erreichten die Plätze 2 und 3 aller Regionalen Schulen der Sparkasse Vorpommern. Bei dem Spiel ist es Ziel, einen möglichst hohen Gewinn aus virtuellen Aktien zu schlagen. Die Teams unserer Schule mussten sich natürlich auch dieses Jahr eigene Namen zulegen und so entstanden “Die Fanatischen 4“, “Die Banknachbarn“ und “Die InselBros“. Von diesen Teams sind jetzt alle nach Stralsund zur Sparkasse eingeladen, wo ihnen dann zu ihrem Erfolg gratuliert wird. Genaueres findet ihr auch vorne am schwarzen Brett.          
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

HÖHEPUNKTE IM SCHULALLTAG

Planspiel Mauerfall

Am Montag, den 3. November, fuhren die Schüler der 9./10. Klasse nach Bergen zu einem Planspiel  mit dem Thema: 25 Jahre Mauerfall. Dort wurde uns erklärt, warum die DDR zu Grunde ging und dann wie sich der neue Staat gebildet hat. Im Anschluss arbeitete unsere Klasse mit einer 10. Klasse der Schule „Am grünen Berg“ zusammen. Aufgabe der gemischten Gruppen war es, Parteien zu gründen und einen Wahlkampf zu simulieren. Das Land, in dem dieser Wahlkampf stattfand, hieß Fontanien, wo es zwar eine schlechte Wirtschaft gab, aber viel Geld zum Verwirklichen der gesetzten Ziele vorhanden war. Im Laufe des Tages stellte jede Partei ein Wahlprogramm auf, entwickelte ein Plakat und wer es schaffte, drehte auch noch einen Werbefilm. Nebenbei ging noch die Presse – natürlich auch eine Schülergruppe - herum, die die Parteien interviewte, um beim anschließenden Wahlkampf die Parteien vorzustellen. Am Ende gewann eine Hiddenseer Partei.                                  Paul        

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ein besonderer Theaterbesuch

Am 17. November 2014 war die Klasse 5/6 in Putbus. Dort haben wir uns ein Theaterstück angeguckt, organisiert von der Miss. Beratungsstelle  Bergen/Stralsund. Es ging um einen Mann, der dachte das Internet sei cool.

Wie viele wissen, gibt es im Internet aber auch sehr viele schlimme Sachen. Im Theaterstück haben wir selbst auch erkannt, dass es so ist. Viele Schüler, die dort waren, haben diese Sache  nicht ganz ernst genommen. Doch manche Menschen wissen gar nicht, wie wichtig es doch ist, alles darüber zu wissen. Was soll ich machen, wenn ich selbst in so einer Situation (Mobbing, sexuelle Anzüglichkeiten … - die Liste ist lang) bin? Wie soll ich mich verhalten? Wichtige Dinge, die uns im Theaterstück nahe gebracht wurden.

Frau Schlüter, eine der drei Mitarbeiterinnen  der Miss. Beratungsstelle und Organisatorin der Veranstaltung war bereits im September an unserer Schule. Mit Schülern der Klasse 4 und 5 hatte sie schon in diesen drei Projektstunden über das Reflektieren der eigenen Gefühle und des Verhaltens und andere wichtige Sachen gesprochen, aber uns auch die klare Botschaft vermittelt, „NEIN“ sagen zu dürfen bzw. ein „NEIN“ anderer zu akzeptieren. Viele Beispiele waren auch dabei. In Teams umkreisten wir zum Schluss auf einem Plakat Situationen, in denen wir nein sagen oder es uns schlecht gehen würde.                   Emilia

(Anm. d. Red.: Mit der Miss.Beratungsstelle arbeitet unsere Schule seit 2 Jahren zusammen. Erstmals bei „Mein Körper gehört mir“ – Präventation vor sexueller Gewalt.)          

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

   

NATURWISSENSCHAFTLER IN SPE


Ein weiterer Höhepunkt in diesem Schuljahr war unser naturwissenschaftlicher Projekttag. Die Klassen 5-10 haben sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Die Projekte waren sehr vielseitig und die Schüler haben sich mal wieder großartige Themen ausgesucht, vom Feuerlöscher bis hin zur Tiefsee war alles mit dabei. Während die Klasse 5/6 sich mit dem Thema  „Wasser verändert die Gestalt von Hiddensee“ beschäftigte, hat die Klasse 7/8 sich ausführlich über Brände, Brandentstehung und das Löschen von Bränden informiert und experimentiert. Die 9/10er  bearbeiteten dagegen viele naturwissenschaftliche Projekte ausführlich, wie z.B. Gemeinsamkeiten von Erde und Mars, die Nilschwelle,  das Leben in der Tiefsee, Überlebensstrategien in der Wüste und die Wirkungen des Mondes auf die Erde.     Sophia