Auszüge aus der 46. Ausgabe

 Projekt Zwiebeln in der 5/6

 

 

Als wir in der Biologiestunde das Thema „Die Zwiebel - ein Multitalent“ hatten, recherchierten wir als erstes am Computer, warum die Zwiebel ein Multitalent ist. Es wurden zwei Gruppen gebildet, die dazu ein Plakat gestalteten. Nachdem wir am Computer fertig waren, kochten wir auch. Wir aßen rohe Zwiebeln - schon beim Schälen kamen uns die Tränen – aber das war gewollt, stellten Zwiebelsaft her, brieten Zwiebeln mit Kartoffelbrei und backten Zwiebelkuchen. Die sechste Klasse buk den Zwiebelkuchen nach Rezept und ganz ohne Hilfe und die fünfte war für die gebratenen Zwiebelringe mit Kartoffelbrei verantwortlich. Leider hatten wir keinen Strom und so musste erst einmal alles in den Kühlschrank. Am nächsten Tag deckten zwei Schüler den Tisch und wir aßen gemeinsam die selbst gemachten Gerichte. Frau Ewert bekam den Zwiebelsaft, weil sie eine Erkältung hatte.

Die gebratenen Zwiebeln waren lecker, aber das Kartoffelpüree war etwas versalzen.

Beim Zwiebelkuchen probierten nur einige ein Stückchen. Zum Schluss räumte eine Gruppe den Tisch ab, ein paar Andere verteilten zum Probieren den Zwiebelkuchen an andere Schüler.

Das war ein schöner Tag mit viel Zwiebel.                                                    Vincent K. 12 J.

Junge Designer strotzen vor Einfallsreichtum

   

Kunstunterricht in der Klasse 5/6 im Mai 2010 – Thema: Der verführbare Käufer

Doch wie? Schnell kamen Ideen, wie der eigene Schulrucksack noch besser gefallen und praktischer werden könnte. Oder das Basecap – seit Jahren aktuell und sehr beliebt – vielleicht ein spezielles für Naschkatzen oder Hiddenseeurlauber? Alle sprühten vor Erfindergeist, Zweiergruppen gebildet und die Ideen aufgezeichnet. Am nächsten Montag wurde dann genäht, geklebt, kurz vielfältig gewerkelt. Hier nun  ein paar unserer Zukunftsvorschläge.