Auszüge aus der 44. Ausgabe

Feierliche  Einweihung des Minifußballfeldes 

In Besitz hatten sie es längst genommen – das neue schöne Minifußballfeld, doch am 27. März 2010 konnte dann endlich die feierliche Eröffnung mit extra angereister Fußballprominenz, Bürgermeister und zwei D- Jugendmannschaften vom SV Gingst stattfinden. Das Wetter spielte zwar nicht so recht mit, aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Nach den Reden von Herrn Dr. MoldenhauerStellvertretender Vorsitzender des DFB, Herrn Masuch  - Vorsitzender des Landesfußballverbandes MV, Herrn Gau – Bürgermeister unserer Insel und unserer Schulleiterin Frau Apelt konnte das rote Band zerschnitten werden und der Platz offiziell zum 1. Turnier frei gegeben werden. Vier Mannschaften, je zwei Gingster und zwei Hiddenseer Jungenmannschaften, spielten nun jeweils zweimal 15 Minuten jeder gegen jeden. Den anfeuernden Zuschauern boten sie viel Spannung, erstklassige Pässe und schöne Tore. Am Ende ging die Mannschaft Hiddensee 1 mit Jannis, Henrik, Moritz, Maximilian und Philip als Sieger hervor. Nach so viel Dramatik nahmen alle eine kleine Stärkung und heißen Kaffee oder ein kühles Getränk gern an. Familie Berlin kümmerte sich rührend. Nochmals ein großes Dankeschön an den DFB als Initiator für „1000 Minifußballfelder für Deutschland“ und an den FC Hansa für die Gastgeschenke, an das Landwirt-schaftsministerium als Hauptsponsor, an die Gemeinde und an unsere Schulleiterin Frau Apelt, die sich seitens der Schule besonders hinter das Projekt geklemmt hat. Ein Dankeschön geht auch an den  Hiddenseer Gewerbeverein, der sich großzügig am Eigenanteil der Gemeinde beteiligte und die Verpflegung sponsorte.

.................................................................................................................................................

Eine Woche im Betriebspraktikum – das erste Mal war ein Schüler bei der Polizei

Praktikum bei der Polizei

 

Mein Praktikum war sehr interessant und reich an Themen.

An den ersten beiden Tagen habe ich mit Polizeihauptwachtmeister Herrn Henk theoretischen Unterricht gemacht, z.B. Erklärung von Gesetzen aus der Straßenverkehrsordnung und aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB).

Am dritten Tag haben wir zwei Fahrräder über die Rahmennummer geprüft, ob sie in Fahndung stehen. Anschließend unternahmen wir eine Streifenfahrt nach Kloster und Vitte. Der vierte Tag begann mit dem Auftanken des Funkstreifenwagens im Hafen Vitte. Danach, zurück in der Polizeistation, durfte ich eine Spaßmotorradprüfung machen und wurde über folgende Begriffe informiert und aufgeklärt: Brandstiftung, Ladendiebstahl, Raub und Nötigung. Am letzten Tag ist Herr Henk in den Urlaub gegangen und Peter Damaske und ich sind mit dem Funkstreifenwagen ins Hochland und zum Schwedenhagener Ufer gefahren und haben geprüft, ob Fahrräder,  andere Gegenstände oder  Gefahrenstellen vorschriftsmäßig gesichert sind.                        

...............................................................................................................................................

 Gesund

 

Überrascht starteten wir am Freitag

vor Ostern in die erste Hofpause. Draußen erwartete uns ein kleines Frühstücksbuffet.

Die Schüler der Klasse 1/2 hatten gemeinsam mit Frau Barth eine gesunde Überraschung gezaubert. Quark-Schnittchen mit und ohne Kresse, Äpfel und Gemüse wie Tomaten, Gurken und auch ein gemischter Salat waren dabei. Alles wurde auf einem Tisch schön angerichtet – das Auge isst ja bekanntlich mit!

Und so fanden die gesunden Leckereien besonders bei den jüngeren Schülern reißenden Absatz.