November 2014      65. Ausgabe   -   auszugsweise

 

SPORTPROJEKTTAGE  MIT GINGSTER SCHÜLERN

 

Am 8.09. und 9.09.hatten wir Projekttage mit den Schülern der Gingster Regionalschule.Wir konntenuns im Voraus von vielen Angeboten eines raussuchen,sodass unsere Schüler sich Reiten, Boxen, Selbstverteidigung, Surf und Segel oder Wasserski wählten. 7 Schüler waren bei der Selbstverteidigung, wo sie von Herrn Rollberg lernten, wie man richtig reagiert,falls man belästigt, bedrängt oder ein Fremder handgreiflich wird. Wenn unsere Mitschüler nachts alleine unterwegs sind, solltensie einen Kugelschreiber dabei haben, damit man sich im Notfall wehren kann. Wichtig ist es auch, einen festen Stand zu haben, sonst würde man hinfallen und es würde schwieriger sein, sich zu verteidigen. Sollte dies aber doch mal der Fall sein, muss man erst nach dem Angreifer treten und wenn er näher kommen sollte, mit den Handflächen nach ihm schlagen. Trotzdem hoffen wir, nie in solch eine Situation zu kommen. Beim Boxen wurde gezeigt, dass es nicht nur auf Schläge ankommt, sondern auch auf die richtige Deckung. So wird verhindert, dass man ernsthaft verletzt wird.Auch dort war es wichtig einen festen Stand zu haben. Gewaltfreier lief es inZirkow ab. Dort wurde nämlich Wasserski gefahren. Eine kleine Einweisung gab es zu Beginn, bevor sie loslegen konnten. Also runter von der Rampe und aufs Wasser. Aber erstmal ins Wasser, da es nicht sofort geklappt hat, was ja auch ganz normal ist. Sie schafften es letztendlich doch noch und sind standhaft geblieben.

So drehten sie ihre Kreise und hatten viel Spaß. Der Beste von unseren

Wassersportlern war Gustav, der 17 Runden ohne Pause auf dem Bord stand. Auch die Segelflieger kamen begeistert zurück und ihre Fotos vom Überflug der Rügenbrücke sprechen für sich. Unsere 5./6. Klässler waren auf der Insel und hatten nicht nur wie so manch Urlauber viel Spaß bei Pferdepflege und Ausritten trotz etwas Regen. Emilia schrieb uns über ihr Projekt folgende Zeilen:

Marie, Josi, Theresa, Caroline, Pauline und ich waren beim Reiten. Um 8:30 Uhr begann unser erster Tag. Zusammen gingen wir auf die Koppel und holten uns die Pferde, putzten, sattelten und  trensten sie auf. Der Ausritt darf natürlich nicht vergessen werden. So ritten wir los und kamen nach etwa einer Stunde wieder am Stall an. Dort sattelten und trensten wir die Pferde ab. Jörg, der sich um uns kümmerte, stellte das Ponygehege um.Und wir brachten die Ponys rüber. Am 2. Tag war alles wie zu Beginn des 1. Tages, aber wir durften ohne Sattel die Pferde, geführt von Marie, zur Hauskoppel reiten. Josi, die das erste oder zweite Mal ritt, hat sich am 2. Tag schon an das Traben getraut.

Auch eine Gruppe aus Gingst weilte zwei Tage hier. Sie schliefen in der Schule und unternahmen schöne Fahrradtouren, einmal zum Enddorn und am Montag nach Süden. Gemeinsam mit unseren Junior Rangern wanderten sie auf dem Gellen, erfuhren viel Insteressantes über die Natur und picknickten und grillten gemeinsam. Auch unsere Surf- und Segelgruppe war dabei.

Zum Schluss seien noch die beiden Segelflieger erwähnt. Fritz hat sichtlich Freude beim Start zum Überflug über die neue Rügenbrücke.

Fazit: Eine durchweg positive Resonanz.   

__________________________________________________________________________________________________

Afrikatag

Am Dienstag, dem 16.9.2014 besuchte uns Thea Dress, um von ihrer Zeit in Togo zu berichten. Dazu hatte sie eine kleine Präsentation vorbereitet und Fruchtsaft aus Togo mitgebracht. In den unterhaltsamen zwei Stunden lernten wir auch ein bisschen die dortige Sprache.

______________________________________________________________________________________________________

Heideeinsatz

Beim diesjährigen Heideeinsatz am Donnerstag, dem 9.10.2014 nahmen die 4.-10. Klasse teil. Die Schüler wurden nach einer kurzen Einführung in 3 Gruppen unterteilt: die Hackgruppe, die die Traubenkirsche abhackte, die Schlepper, die die Traubenkirsche wegbrachte und die Brombeermannschaft die Brombeersträucher ausriss.

 

____________________________________________________________________________________________________________

Praktikum

Die Klassen 9/10 hatten in den ersten beiden Wochen nach den Sommerferien ihr Berufspraktikum. Dabei geht es darum, einen Eindruck von einem Beruf zu bekommen, der für einen später interessant sein könnte. In diesem Jahr fiel die Wahl auf: Wasserschutzpolizei, Hebamme, Apothekerin, Buchhaltung, Archiv usw. Am Ende waren alle zufrieden.

______________________________________________________________________________________________________________

BUCHVORSTELLUNG

Ich möchte euch das Buch “Rico, Oscar und die Tieferschatten“ vorstellen. Inhaltlich steht im Mittelpunkt die Freundschaft zwischen den beiden Jungen Rico und Oscar. Es geht darum, wie sich die beiden kennenlernen und Freunde werden. Zur selben Zeit treibt der “Aldi Entführer“ sein Unwesen. Als Oscar von ihm entführt wird, versucht Rico seinem Freund zu helfen. Dabei findet er heraus, dass Oscar dem Entführer schon lange auf der Spur ist. Wie es weitergeht, müsst ihr wenn dann schon selber herausfinden. Zu diesem Buch gehören noch zwei weitere: “Rico, Oscar und das Herzgebreche“ und “Rico, Oscar und der Diebstahlstein“. In allen Bänden geht es darum, wie sie versuchen, Verbrechen aufzuklären und wie die Welt für die beiden aussieht. Die Bücher sind aus der Sicht von Rico geschrieben (Ich-Erzähler). Der Autor ist Andreas Steinhöfel, den vielleicht auch der ein oder andere von euch kennt.                  Emilia