Telefon: 038300/64244      Fax: 03830064245      E-Mail: schule-insel-hiddensee@t-online.de

            

=====================================================================================================================

 

Auszüge aus der ersten Schülerzeitung / Oktober 2003

  

 

Noch namenlos

 

 Anliegen der Schülerzeitung:

Wir, die Schüler von Foto-Journalistik, haben vor, eine Schülerzeitung zu gestalten, weil ein Kurs schon mal  ein Schülerblatt begonnen hat. Das Schülerblatt kam nur einmal raus, weil die Schüler kaum Ideen hatten und die nötigen Arbeitsmittel leider nicht zur Verfügung standen. Wir versuchen, sie  mehrmals im Jahr rauszubringen. Die Schülerzeitung ist zur Information der Klassen gedacht. Damit jeder erfährt, was in den anderen Klassen passiert. Damit uns nicht die Ideen ausgehen, kann jeder, der gute Ideen hat, uns welche mitteilen. Wir haben verschiedene Rubriken – schaut doch einfach mal rein!                             Maria Kronemann

Eine Schule auf der IGA

 

Was ist Ökologischer Landbau?“ Das war die Frage, die uns gestellt wurde, als wir unsere Schulstunde im grünen Klassenzimmer begannen. Viele unserer Schüler hatten

sich noch nie mit diesem Thema auseinandergesetzt, so dass wir diese Frage vorerst nicht beantworten konnten. Unsere IGA-Lehrerinnen hatten für uns eine Menge zu diesem Thema vorbereitet, wir wurden von ihnen in Gruppen eingeteilt, um herauszufinden, wie viel vom ökologischen Landbau abhängig ist. Die Arbeit wurde ausgewertet, und zu guter letzt wurden uns Produkte in die Hand gedrückt, wo wir entscheiden sollten, ist das nun biologischer Herkunft, oder nicht? Das war eigentlich ganz einfach zu lösen, da jedes Produkt ökologischen Landbaus eine Nummer hat, die man nur findet Musste. Allerdings schien es doch für einige von uns ein Problem zu sein, (weil sie etwa ihre Brille vergessen hatten? Oder???) Anschließend hatten wir etwas Zeit, die IGA ein bisschen genauer in Augenschein zu nehmen. Die meisten von uns gingen aber lieber entlang der kleinen internationalen Läden, die in der Nähe der Nationengärten aufgebaut waren. Wir trafen uns dann noch mal alle, um gemeinsam mit der Seilbahn zu fahren. So verschafften wir uns wenigstens einen Überblick über die Sachen, für die wir keine Zeit mehr hatten. Mit einer Autofähre ging es zurück zum Parkplatz, wo schon unser Bus auf uns wartete! Zweieinhalb Stunden später waren wir in Schaprode, von wo dann jeder nach Hause fuhr. Es war ein wenig hektisch, aber trotzdem ein schöner Tag für alle.

Ein Beitrag von Gesine Domös

  

*******************************************************************************************

Das aktuelle Interview …… Das aktuelle Interview ….

*******************************************************************************************

Wir von der Schülerzeitung interviewen unsere Lehrer.

Heute das aktuelle Interview mit Frau Apelt, unserer Schulleiterin.

 

Schülerzeitung: Wann und warum haben Sie sich für den Beruf des Lehrers entschieden?

Frau Apelt: Bereits sehr zeitig, mit 15. Erstens, weil ich gern mit jungen Menschen arbeiten wollte, ich wollte keinen „Büro-Job“, zweitens, weil ich mich schon lange für Sprechen und Literatur interessierte und ich Lust hatte, dieses Interesse anderen zu vermitteln.

Zudem hatte ich auch einige gute Lehrer/innen, die mir Vorbild waren.

Schülerzeitung: Bereuen Sie Ihre Entscheidung Lehrer zu sein und wenn ja, warum?

Frau Apelt: Nein!!! Wie in jeden Beruf gibt es schöne Tage und nicht so schöne. Manchmal ist man unzufrieden mit sich selbst, manchmal mit äußeren Bedingungen. Insgesamt macht mir mein Beruf sehr viel Spaß.

Schülerzeitung: Wie lange haben Sie noch vor an unserer Schule Schulleiterin zu sein?

Frau Apelt: Das hängt von vielen Faktoren ab. Ich leite unsere Schule sehr gern und werde dies noch eine ganze Weile tun.     

Das Gespräch führten Claudia und Gesine.


Wir stellen uns vor

Erich kommt aus Kloster und geht in die 9te Klasse. Er ist oft zu Scherzen aufgelegt und will Physiotherapeut werden. Seine Hobbys sind unter anderem reiten und sein Dackel Pelle. Er belegt die Wahlpflichtfächer Informatik und Foto/Journalistik. Für Informatik hat er sich entschieden, weil es ihm Spaß macht. Foto/Journalistik hat er gewählt, um mal was anderes machen zu können. Lieblingslehrer hat er nicht, aber er hört gerne Catterfeld,  Jeanette, Sugababes und Christina Augilera. Er guckt gerne Unter Uns, Hinter Gittern und GZSZ. Gute Freunde von ihm sind Silke, Claudia, Gesine und Julia Fritz.

    Martina Striesow

Martina kommt aus Neuendorf. Für Foto/Journalistik hat sich sie entschieden, um an der Schülerzeitung mitarbeiten zu können. Dort möchte sie fotografieren, gestalten und Texte schreiben. Fahrrad fahren, lesen und schlafen gehören zu ihrer Freizeitbeschäftigung. Ihr Berufswunsch ist Bürokauffrau. Martina ist eine aufgeweckte Person, die allzu gern ihre Meinung äußert.

Sophia Tensing

Claudias Hobbys sind lesen, schwimmen und Musik hören. Gute Freunde von ihr sind Julia, Gesine, Erich und Silke. Sie hat sich für Foto\Journalistik entschieden, weil sie in ihrer Freizeit auch gerne fotografiert. Später möchte sie Reiseverkehrskauffrau werden. Sie fährt gerne zu ihrer Cousine Silke nach Grieben und verbringt dort ihren Tag. Sie guckt gerne The Tribe und andere soaps.

Erich Köppen

 

Ein weiterer Mitstreiter des Kurses ist Paul. Er erhofft sich, durch den Kurs neue Erfahrungen zu sammeln. Auf seinem häuslichen Computer nutzt er besonders das Programm Star Office um zu schreiben. Im Moment arbeitet er an einem Buch. Doch für die geplanten 400 Seiten wird er wohl noch Jahre brauchen, so schätzt er selber ein. Denn …….. schreiben dauert eben. Zu diesem Hobby ist er durch einen im Internet ausgewiesenen Story-Wettbewerb vor ca. einem Jahr gekommen. Außerdem nutzt er seinen Computer natürlich auch wie viele andere zum Spielen oder um im Internet zu surfen. Als Ausgleich fährt er Fahrrad oder er geht schwimmen

 

C. Dahlke


Gesine liest und telefoniert gerne, sie guckt aber auch sehr gerne „The Tribe“. Gesine hat sich bei Foto/Journalistik angemeldet und als sie erfuhr, dass in diesem Fach eine Schülerzeitung entworfen werden soll, so interessierte sich noch mehr. Von mir auf ihre Zukunftspläne hin angesprochen, meinte sie, vorausgesetzt die Zeugnisnoten wären entsprechend, würde sie gerne das Fachabitur ablegen, um bessere Berufschancen zu haben.                                                                        Julia Siebler

      Julia Siebler wohnt in Vitte, ist Schülerin der 9.Klasse. In ihrer Freizeit geht sie gern Inline skaten, spielt Computer oder liest. Sie hat sich für Foto/Journalistik entschieden, weil sie es interessant findet für Leute Artikel zu schreiben. Julia möchte sich gerne fürs Fotografieren verantwortlich fühlen. Leider hat sie noch keine Vorstellung, was sie später machen will. Doch nach der Schule will  sie Abitur machen. Sie guckt gerne Starsoaps und Lenßen und Partner.          Claudia Mann

 

Maria ist eine unserer Neuendorferinnen und geht wie ihre Mitschüler in die 9. Klasse. In ihrer Freizeit spielt sie gerne Computer und trifft sich mit Freunden. Maria hat sich für den Wahlpflichtkurs Foto-Journalistik entschieden, weil sie sich gerne am Computer beschäftigt. Sie hört leidenschaftlich gern Hip Hop, Rap und Reggea. Sie möchte, wenn die Schule zu Ende ist, den Beruf der Physiotherapeutin erlernen, weil sie den Umgang mit Menschen sehr mag. Am liebsten guckt Maria South Park und Serien wie z.B. GZSZ.                                                  Sarah Zurek

Sarah ist die älteste im Wahlpflichtunterricht Foto-Journalistik und geht in die 10. Klasse. Sie hat sich für dieses Fach entschieden, weil sie im Jahr davor schon teilgenommen hat und sich unter anderem gern mit Computern beschäftigt und Spaß am Fotografieren hat. Sie wohnt in Vitte, feiert gerne, macht gern Sport und trifft sich mit Freunden. Am liebsten hört sie  Nirvana, Ärzte, Guano Apes, System of a down, Metallica und Korn. Nach der Schule möchte sie ein Fachabitur machen oder Kinderkrankenschwester werden.

Maria Kronemann

Sophia interessiert sich fürs fotografieren. Deshalb hat sie sich auch für Foto/Journalistik entschieden. Sie erhofft sich ihren Blick für Fotos durch den Kurs verbessern zu können. Sofia geht auch gerne und lange spazieren. Musik interessiert sie sehr. Sie benutzt ihren Computer hauptsächlich um im Internet zu surfen. Besonders gerne geht sie auf Musik- und Bandseiten. Sophia informiert sich gerne über etwas genauer und liest Bücher gezielt nach.  Paul Timm 

 

Seit drei Jahren unterrichtet Frau Dahlke Foto/Journalistik. Im Gespräch mit ihr habe ich erfahren, warum sie sich entschieden hat, Schülern ihr Wissen über Computer weiterzugeben. Wir haben in diesem Wahlfach schon große Erfolge gehabt…z.B. durch die entstandene CD Hiddensee in Rätseln und Bildern. Immerhin erhielt die Schule dafür einen 2. Preis. Außerdem ist es toll, die Möglichkeiten der heutigen Zeit zu nutzen (Digitalkamera, Computer) – die Zeitung würde sonst bestimmt auch nicht entstehen.“ Und wenn auch alles sehr viel Zeit verschlingt, so möchte sie trotzdem nicht so schnell wieder aufhören.

 

Gesine Domrös


 


 

 

 

 

         

 

zurück