Telefon: 038300/64244      Fax: 03830064245      E-Mail: schule-insel-hiddensee@t-online.de

            

=====================================================================================================================

 

33. Ausgabe - auszugsweise                                                              Oktober 2008

nselgörn

 

 

 

 

Schuljahresthema 08/09Gesundheit und Bewegung

 

 

 

- Sport: Nonsens-Olympiade

  - Klasse 7/8 teilte Milchmixgetränke  aus

 - Line Dance in der großen Pause

- Diesjähriger Heidetag

- Besuch im Landtag

- Kürbisfest

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Der Ausflug auf die Fährinsel – Klasse 5/6 unterwegs

Gemeinsam mit Janine und Frank vom Nationalpark begann unser Ausflug um 8.00 Uhr an der Schule. Direkt am Boddenufer entlang liefen wir bis zur Fährinsel. Dort empfing uns Frau Zickenbusch mit dem Motorboot und setzte uns nacheinander über. Frank, Falk, Felix und Philip durften das Ruderboot nutzen. Dann endlich gingen wir los. Frau Zickenbusch berichtete über Tiere, die auf der Fährinsel leben. Danach sahen wir Gottlandschafe und Wildpferde. Wir gingen zu den Wildpferden mit je einem Apfel und durften sie füttern und streicheln. Bald ging’s aber weiter. Zum Glück hatten die meisten von uns Gummistiefel a, da der Boden sehr nass war. Auf unserer Wanderung über die Fährinsel fanden wir viele Knochenstücke z.B. Schafsschädel und Wirbelsäulenstücke. Während unserer Pause an der Schwedenschanze spielten die Jungs Krieg zwischen den Büschen. Die Pause war zu ende und alle waren da ... aber wo war Philip? Plötzlich tauchte er vor uns aus den Büschen auf! Nun waren wir vollzählig und konnten querfeldein zurück zu den Booten. Auf unserer Heimatinsel angekommen, wanderten wir zur Schule zurück. Nach einer Mittagspause ging es weiter zum Heideeinsatz.

Die Klasse 5/6 bedankt sich für den schönen Ausflug.                              Annemarie

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Nonsens im Sport – kann das sein?????

 

 

 

 

 

Am Dienstag, dem 7. Oktober, fand an unserer Schule wieder ein Sporttag statt. Diesmal veranstalteten wir- unter der Leitung von Herrn Axel Thiede- eine Nonsens- Olympiade. Hierbei handelte es sich um Disziplinen wie Erbsenweitspucken, Teebeutelweitwurf, Dosenstelzenlaufen u.s.w. . Es war also mal ein bisschen anders als sonst. Bei diesen Dingen musste man sich auch nicht so verausgaben… An erster Stelle stand der Spaß. Ich denke, dass das auch gelungen ist, denn über den ganzen Schulhof war das Lachen der Kleinen zu hören, die sich darüber amüsierten Erbsen zu spucken und Teebeutel zu werfen! Besonders lustig war es, zu sehen wie die Schüler sich am Dosenstelzenlaufen versuchten. Darunter versteht man zwei Holzklötzer, die jeweils an einem schlaufenartigen Seil befestigt sind. Auf diesen muss man dann stehen und sich an den Bändern festhalten. Anschließ-end versucht man irgendwie darauf zu laufen und das hört sich leichter an, als es ist. Die Kleinen taten sich damit noch sehr schwer, den Großen fiel es schon leichter. Martin (s. Foto) war total schnell! (Bei mir hat es aber auch nicht so gut geklappt…J) Dieser Sporttag war die erste Aktion zu unserem Schuljahresmotto: „Gesundheit und Bewegung“. 

 

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

Projekt: Mach’s mit Milch

 

Während viele Schüler im September im Line Dance El Dorado Templin tanzten, nutzten wir die Tage für interessante Projekte. Am Mittwoch versuchten wir uns während einer Buchvorstellung in Kinder unseres Alters hineinzuversetzen. Allerdings war die Zeit eine ganz andere, die Jahre zwischen 1933 und 1939 und auch die Erlebnisse in den Jahren nach dem Krieg, die sie unschuldigerweise in russischen Gefangenenlagern zubrachten. Schockierend! Das Buch von Klaus Kordan „Julians Bruder“ regte uns auch zum Kochen einer Graupensuppe an, allerdings einer recht wohlschmeckenden mit viel und ganz verschiedenem Gemüse. Doch wir waren uns einig, wie schlimm es für die Jungen gewesen sein musste, die Wassersuppe mit nur ein paar Graupen drei Jahre neben noch viel schlimmeren Dingen ertragen zu müssen. Wie gut wir es doch haben!

Am Donnerstag durften sich die drei Mädchen der 10. Klasse mit einer Persönlichkeit ihrer Wahl beschäftigen und einen Vortrag nach vorgegeben Gesichtspunkten vorbereiten. Madlen wählte den Schauspieler The Rock, weniger bekannt als Dwayne Douglas Johnson aus dem Film Welcome to the Jungle. Seine schauspielerischen Leistungen, aber auch sein Aussehen machen Madlen zu einem Fan von ihm. Nicole wählte ähnlich. Adam Sandler „Leg dich nicht mit Zohan an“ -  war ihre gewählte Persönlichkeit.

Am Freitag stand die Milch im Mittelpunkt der 4 Stunden der Klasse 7/8. Nach angestrengter theoretischer Arbeit und praktischen Experimenten stellten wir zum Schluss selbst Milchmixgetränke her. Kunstwerke entstanden! Bloß als es an die Verkostung ging, hatten wir uns ein wenig verschätzt – 7 Kostproben für jeden, am Nachmittag konnten wir keine Milch mehr sehen! Gut war es aber doch!

Und am Freitag, dem 10. Oktober haben wir gleich noch einmal gezaubert. Wir boten etwas einfacher herzu-stellende Milch-mixgetränke für alle Schüler an, um auf dieses sehr gesunde Nah-rungsmittel auf-merksam zu ma-chen. Info- Material lag aus. Unsere Aktion fand eine positive Resonanz und uns hat’s auch wieder viel Spaß gemacht.   

 

 

 

________________________________________________________________________________________________________________________________

zurück